Danny Kolleth vom AMC Pfaffenweiler e.V. erreichte in der Kick-Off-Saison der virtuellen ADAC Rallye Meisterschaft den 2. Platz in Gruppe R5

Spektakuläre Sprünge auf wechselnden Untergründen und heiße Drifts in engen Kurven: Rallyefahrer vollbringen Höchstleistungen, wenn sie auf Schotter oder Asphalt, Schnee oder Eis mit ihrem Auto auf höchstem Niveau um die Bestzeit fahren. Höchste Konzentration war auch bei der ersten virtuellen süddeutschen ADAC Rallye Meisterschaft im Rahmen des ADAC SimRacing Cup gefragt, die in den vergangenen Wochen in drei Klassen ausgetragen wurde. In Klasse R5 hat sich Danny Kolleth vom AMC Pfaffenweiler e.V. als Vizemeister souverän durchgesetzt.

„Schon von Beginn an hat sich gezeigt, dass es nicht einfach sein wird, vorne dabei zu sein. Es wurden unfassbar schnelle Zeiten gefahren, die nur mit sehr guter Fahrzeug- und Streckenkenntnis möglich waren“, sagt Danny Kolleth. Er ergänzt: „Bei der Rallye in Spanien war ich in einer der Wertungsprüfungen nur vier Sekunden langsamer als der aktuelle Weltrekord.“ Für die virtuelle Rennstrecke konnte der Nachwuchsfahrer mit seinem VW Polo auf seine langjährige Erfahrung im Kartslalom und Automobilslalom zurückgreifen: Als Südbadischer Meister 2019 des ADAC Slalom Youngster Cup weiß er, worauf es beim Rennen ankommt und hat sein Fahrzeug auch im Grenzbereich stets perfekt im Griff.

Packendes Rallye-Erlebnis

Beim Off-Road-Rennen starteten insgesamt 26 Fahrer aus Süddeutschland in drei Klassen auf der Plattform Dirt Rallye 2.0. Gefahren wurde im virtuellen Rennwagen bei sechs unterschiedlichen Rallye-Events rund um den Globus. Die besondere Herausforderung für die Fahrer lag in den sechs Wertungsprüfungen pro Veranstaltung. Jeder Fahrer hatte eine Woche Zeit für das Absolvieren der Prüfungen und konnte selbst bestimmen, wann sie beginnt. Jede Wertungsprüfung konnte nur einmal befahren werden, ein Neustart nach einem Unfall war nicht möglich. „Dadurch musst man die ganze Zeit konzentriert die Strecke beobachten und den Hindernissen ausweichen“, berichtet Danny Kolleth.  

Auftakt für zwei neue Serien des ADAC SimRacing Cup

Der Rallye Cup gehört mit dem Berg Cup zu den beiden neuen Serien des ADAC SimRacing Cup. Damit können sich Fahrer nicht nur auf der Rundstrecke, sondern auch im Rallyesportbereich und im Bergrennen virtuell messen. Ziel der virtuellen Meisterschaften ist es, den Nachwuchs an den digitalen Rennsport heran zu führen und damit vertraut zu machen. Weitere Informationen zu den beiden Serien sowie zum ADAC SimRacing Cup gibt es unter adac-simracing-cup.de

© Bericht ADAC Südbaden (Claudia Ploh)

© Bild: ADAC SimRacing Rallye Cup Danny Kolleth Spanien

Südbadischer Vizemeister im ADAC SimRacing Rallye Cup Region Süd
Nach oben scrollen
X